... gepflegt leben.

700. Stiftungsfest des Bürgerspitals

Nachbericht über eine rundum gelungene Veranstaltung

Am Sonntag, den 26. Juni feierte die Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist ihr bemerkenswertes Jubiläum mit einem Pontifikalamt im St. Kiliansdom und einem Festakt und Staatsempfang in der Residenz. Bei schönstem Sommerwetter und mit vielen bestens gelaunten Festgästen hätte man sich das 700. Stiftungsfest nicht schöner wünschen können.

_DSC5238_kbDer Gottesdienst galt sowohl dem 700-jährigen Bestehen des Bürgerspitals als auch dem Mozartfest. Als verbindendes Element zwischen beiden Institutionen nannte Bischof Dr. Friedhelm Hofmann den Heiligen Geist. So wie dieser „als der lebendige Liebesaustausch in der göttlichen Dreifaltigkeit erkannt wird, so ist er die Quelle allen Lebens und Liebens. Er ist ebenso der Motor christlichen Denkens und sozialen Handelns als auch der Inspirator allen künstlerischen Schaffens.“ Der Festgottesdienst wurde durch den Würzburger Domchor, die Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Würzburg sowie die Solisten Maria Bernius (Sopran), Nora Steuerwald (Alt), Maximilian Argmann (Tenor) sowie Thomas Trolldenier (Bass) unter der Leitung von Domkantor Alexander Rüth musikalisch gestaltet. Es erklangen die Missa C-Dur, KV 317 (Krönungsmesse) sowie die Sinfonie Nr. 35 D-Dur, KV 385, 4. Satz (Haffner) von Wolfgang Amadeus Mozart. Domorganist Professor Stefan Schmidt spielte die Domorgel.

Rund 1200 Gläubige, darunter der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer und seine Frau, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer, Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel und der Würzburger Oberbürgermeister Christian Schuchardt sowie zahlreiche weitere Vertreter aus Politik und Gesellschaft wohnten der feierlichen Messe bei.

 

Beim anschließenden Festakt des Bürgerspitals im Kaisersaal und Weißen Saal der Residenz wurde mehrmals anerkennend darauf hingewiesen, dass es der Stiftung gelungen sei, ihren ursprünglichen Gründungszweck, die Pflege bedürftiger Menschen, über die Jahrhunderte bis heute aufrechtzuerhalten.

Oberbürgermeister Christian Schuchardt und der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen Prof. Dr. Michael Göring hoben in der Begrüßungsansprache und in einem Grußwort die herausragende Bedeutung von Stiftungen für die Gemeinschaft hervor. Oberbürgermeister Schuchardt sei stolz darauf, dass Würzburg mit 92 Stiftungen auf 100.000 Einwohner an der Spitze der deutschen Großstädte stünde und damit die deutsche Stifterstadt sei.

Stolz seien auch die Würzburger auf ihr Bürgerspital, bemerkte Landtagspräsidentin Barbara Stamm in ihrem Grußwort und betonte, welch wichtige Rolle die Stiftung als Einrichtung für die Pflege und Betreuung alter Menschen in der Stadt spiele.

Ministerpräsident Horst Seehofer würdigte in seiner Festansprache die Mitarbeiter des Bürgerspitals, die den Stiftungsgedanken heute umsetzen: „Wer sich um alte Menschen kümmert, sie versorgt und betreut, der leistet einen unschätzbaren Dienst an unserer Gemeinschaft. Was Sie tagtäglich leisten, macht unsere Heimat menschlich und lebenswert.“ Das Bürgerspital sei „das soziale Flaggschiff Frankens“. Seinen Dank richtete er außerdem an die rund 150 Ehrenamtlichen, die „den Gedanken der Stifterfamilie immer wieder neu mit Leben“ füllten „– auch nach 700 Jahren“ sowie an die Leitende Stiftungsdirektorin des Bürgerspitals Annette Noffz. „Als erste Frau an der Spitze der Stiftung Bürgerspital bewahren Sie das Erbe der Gründer und führen den Stiftungsgedanken in die Zukunft – verantwortungsbewusst, tatkräftig und höchst erfolgreich“.

Frau Noffz thematisierte in ihrer Ansprache ebenfalls die wertvolle und engagierte Leistung der Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Aufgabengebieten und plädierte für eine höhere Wertschätzung der Arbeit der Pflegekräfte. Außerdem sei es ihr ein Anliegen, sich angesichts der langen Tradition des Bürgerspitals nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, sondern gemeinsam mit allen Mitarbeitern und Unterstützern der Stiftung mit „Mut, Empathie und gesundem Menschenverstand“ dafür zu sorgen, „dass auch die nächsten 700 Jahre eine Erfolgsgeschichte für das Bürgerspital werden“.

Den Abschluss des Festaktes bildete noch eine kleine Premiere: Ein Ensemble des Mainfranken Theaters Würzburg führte erstmals vor Publikum einen Auszug aus dem eigens für das Bürgerspital geschriebene Stück „Ein Widder mit Flügeln – 700 Jahre Bürgerspital Würzburg“ auf, welches ab dem 2. Juli in der Kelterhalle des Bürgerspitals uraufgeführt wird.

_KB19326_kb_KB19144_kb

Katharina Bauer, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit

Termine

Alle Veranstaltungen des Bürgerspitals im Überblick.

Jobs

Hier finden Sie eine Übersicht aktueller Stellenangebote.