Mobile geriatrische Rehabilitation

Die Mobile geriatrische Rehabilitation findet im Gegensatz zu der stationären und ambulanten Reha in der eigenen Häuslichkeit statt. Hierbei werden nicht nur die individuellen Ressourcen und Ziele des Patienten, sondern auch seine vertraute Umgebung, sein normaler Tagesablauf und sein soziales Umfeld in den Rehabilitationsprozess mit einbezogen. So kann der Patient beispielsweise Erlerntes sofort umsetzen und dauerhaft in den Alltag integrieren. Ebenfalls können Hilfsmittel direkt angepasst werden.

Die Mobile geriatrische Rehabilitation richtet sich zum Beispiel an Patienten mit starken kognitiven Einschränkungen, isolierungspflichtigen Infektionen, ausgeprägter Aphasie mit Hilfebedarf oder eingeschränktem Sehvermögen. Angehörige oder Bezugspersonen können stets in den Behandlungsprozess eingebunden werden. Unser Therapeutenteam besucht Sie in der Regel an drei Werktagen in der Woche. Der Arzt unserer Mobilen geriatrischen Rehabilitationseinheit untersucht Sie zu Beginn und am Ende der Behandlungsmaßnahme.

  

Mobile Reha Schaubild

Bahendlungsdauer ca. 3-5 Wochen

In der Regel 3 Tage die Woche

Therapie in der eigenen häuslichen Umgebung

Physio-, Ergotherapeuten und Logopäden

Fachärztliche Betreuung

1

Antrag auf geriatrische Rehabilitation herunterladen

2

Antrag vom behandelten Krankenhaus oder Hausarzt ausfüllen lassen

3

Krankenhaus oder Hausarzt reicht Antrag bei der zuständigen Krankenkasse ein

Sie haben noch Fragen zur Mobilen Rehabilitation?

Kontaktieren Sie uns, wir helfen gerne weiter!

Patientenverwaltung

Aktuelle Termine

Montag, 10.05.2021

GesundheitsAkademie 50plus: Gesundheit und Wein

Vortrag und kostenlose Weinverkostung

alle Termine