Glockenspiel

Täglich um 11.00, 13.00, 15.00 und 17.00 Uhr ertönen über unserem Weinhaus die Glocken des Glockenspiels. Das „Kilianslied“ spielt während die Wallfahrer an den Heiligen St. Kilian, St. Kolonat und St. Totnan vorbeiziehen. Anschließend schlägt eine weiße Taube dreimal mit den Flügeln. Zum Lied „Die Würzburger Glöckli“ drehen sich die Figuren eines Winzerzuges  gleichfalls um die Frankenapostel. Zum Schluss prostet aus einem kleinen Fenster ein Kellermeister den Passanten zu. Als letztes Lied spielt das Glockenspiel „das Frankenlied“, eine inoffizielle Landeshymne der Franken mit einer Melodie von Valentin Eduard Becker aus dem Jahr 1861. Die Figuren wurden vom Grafiker Leo Flach gemalt. Das Glockenspiel ist am Giebel des Verbindungsbaus in der Theaterstraße/Ecke Semmelstraße zu sehen und wurden 1956 nach dem Wiederaufbau mit einer Uhr und 13 Glocken um die von Ludwig Martin gemalten Frankenapostel angebracht.

Aktuelle Termine

Freitag, 17.12.2021

Freitagsprobe im Turmkeller

- ausgebucht -

Mittwoch, 29.12.2021

Prickelnde Kellerführung

Geführte Tour durch unsere Weinkeller

alle Termine